Ein Tagesausflug nach Villach

Image Description
Christian Marschalek 29.09.2020

Die Region um die Stadt Villach in Kärnten ist dank ihrer einzigartigen Mischung aus Seen und Bergen in der näheren Umgebung, ideal für einen entspannten und abwechslungsreichen Tagesausflug. Durch die geografisch günstige Lage im Dreiländereck, also nicht weit entfernt von der Italienischen, als auch der slowenischen Grenze, kann man von Villach aus eine Vielzahl an spannenden Freizeitaktivitäten unternehmen und unzählige Sehenswürdigkeiten entdecken. Im Umkreis von Villach gibt es über 10 Badeseen und mindestens genauso viele Berge, die zu gemütlichen Wanderungen einladen. Ein abwechslungsreicher Tag im Süden Österreichs ist also garantiert.

Villach von oben – der Dobratsch als Ausflugsziel

Der Dobratsch, oder auch Villacher Alpe, ist der Hausberg Villachs und ist unschwer an dem Sendemast auf seinem Gipfel zu erkennen. Um die unglaubliche Aussicht über die Stadt und das Umland genießen zu können, ist nicht einmal eine große Wanderung notwendig. Dank der Entwicklung der Villacher Alpenstraße, kann man mittlerweile auf dem Parkplatz Rostratte in 1.732 Meter Seehöhe parken und in kurzer Zeit das Gipfelhaus erreichen. Auch unterwegs gibt es immer wieder Aussichtsplattformen und schöne Stellen, um eine Pause einzulegen. Die Villacher Alpenstraße ist das ganze Jahr über befahrbar.

Klein, aber fein – die Innenstadt von Villach

Nach dem morgendlichen Ausflug mit frischer Bergluft kann man den Tag zum Bummeln in der Altstadt nutzen. Am Hauptplatz, der gleichzeitig Fußgängerzone ist, findet man unzählige Shoppingmöglichkeiten. Geschäfte von bekannten Marken, sowie auch kleinere Läden. Im Frühling und Sommer bieten die vielen Grünflächen und Parks schattige Plätzchen für den wohl verdienten Kaffee nach dem Einkaufen. Besonders lecker sind Kaffee und Kuchen in dem traditionsreichem Hotel Post mit angeschlossenem Café. Hier sitzt man mitten in der Fußgängerzone und kann das bunte Treiben der Stadt von der ersten Reihe aus beobachten. Wer es lieber etwas ruhiger mag, sucht sich ein Plätzchen entlang der Drau, dem Fluss, der mitten durch die Stadt fließt.

Kulturelle Veranstaltungen im intimen Rahmen - die neuebühnevillach

Wer auch den Abend in Villach verbringt, kann sich nach einem gemütlichen Abendessen in dem Kultlokal „Freindlwirtschaft“ und dem Theater „neuebühnevillach“ mitten in der Innenstadt, Kunst im kleinen Kreis erleben. Der Schwerpunkt der Theaterinitiative liegt auf aktuellen Themen und moderner Aufarbeitung, um auch Leuten, die nicht zu den klassischen Theatergängern gehören, anzusprechen. Die beiden Säle des Kellertheaters bieten Platz für bis zu 120, beziehungsweise 165 Personen. Das macht einen Theaterabend in der neuenbühnevillach zu einer einzigartigen Unternehmung und zum idealen Abschluss für einen Tag im Süden Österreichs.

Villach im Ausnahmezustand – die beste Zeit für Party Tiger

Zweimal im Jahr verwandelt sich Villach in DIE Partystadt Österreichs. Los geht es gleich zu Beginn des Jahres mit dem Villacher Fasching. Der auf Deutsch gesagt, Karneval, geht auf das Jahr 1867 zurück. In diesem Jahr wurde der Faschingsumzug das erste Mal schriftlich erwähnt. Über die Jahrzehnte entwickelte sich die Veranstaltung immer weiter und seit den 60er-Jahren gibt es die mittlerweile in ganz Österreich bekannten Faschingssitzungen. Die Sitzungen finden mittlerweile während der gesamten Fastenzeit im Congress Center statt und wird sogar im ORF übertragen. Als Highlight feiert man am Faschingssamstag mit einem großen Umzug durch die Altstadt. Dieser bezeichnet auch den Abschluss der närrischen Aktivitäten.

In der letzten Woche im Juli, oder der ersten Woche im August, zieht der Villacher Kirchtag rund eine halbe Million Besucher zum größten Brauchtumsfest in die Stadt. Die Tradition gibt es seit 1936. Heutzutage dauert das Fest schon 8 Tage und besteht aus vielen Einzelveranstaltungen. Der Villacher Kirchtag verwandelt die Stadt in eine Partyzone aus Bierzelten, Essensständen, Schießbuden und Rummel. Dabei kommen Traditionen allerdings nicht zu kurz, denn man trägt Dirndl und Lederhosen und kann bei lokalen Wirten Kirchtagssuppe und Reindling verkosten. Am Villacher Kirchtag kommt also jeder auf seine Kosten, egal ob man tagsüber einem Familienausflug zum Rummelplatz unternimmt, oder abends mit Freunden die Bier- und Schnapszelte unsicher macht.

Booking.com